| Karte des Service | Chat | Kontakt | English version Polnische version
► Navigation ◄

Hauptseite

Geschiche der Schule

Über die Schule

Unser Patron

Für Kandidaten

CISCO Akademie

Kontakt

 
► Wetter ◄

Landkarte kommt aus:

http://www.superexpress.pl

Quelle: AURA

► Statistik ◄

Licznik tekstowy z obs³ug¹ cookies

Zahl der Benutzer:
Benutzer Online: 1

54.198.122.70

 

 

KINDHEIT UND JUGENDZEIT

 

ALEKSANDER G£OWACKI, als Sohn von Antoni und Apolonia Trembiñski, wurde am 20 August 1847 in Hrubieszów (damals Gouvernment Lublin) geboren. Beide Eltern stammten aus verarmtem Adel und starben früh. G³owacki wurde von Verwandten erzogen (zuerst von seiner Großmutter und später von seiner Tante). 1857 begann Prus in einem Gymnasium in Lublin zu lernen. In dieser Schule blieb er nicht so lange, weil sein Bruder (er war ein Lehrer in Siedlce) ihn zu sich nahm. Die Schuljahren hatten einen großen Einfluss auf seine Persönlichkeit. Sein Bruder Leon, der 13 Jahre älter als G³owacki war, nahm an einem konspirativen Leben der Jugend teil. Wegen des Aufstehens hatte Leon die psychische Kankenheit und für G³owacki war das ein sehr unheimliches, schreckliches Erlebnis. 1861 ist Prus nach Kielce umgezogen. Dort besuchte er eine Schule. Am 1. September 1863, in der Nähe von Bia³ki, das sich neben Siedlce befand, wurde eine Schlacht geliefert. Damals wurde Prus verhaftet und aus dem Gefängnis entlassen. Er kam nach Siedlce zurück und im Dezember wurde G³owacki wieder verhaftet. Dank seinem Onkel wurde er freigelassen. Am 30. Juni 1866 bekam er das Schulzeugnis des Gymnasiums in Lublin. Nach einer kurzen Zeit zog er nach Warschau um.

 

DIE JUGENDZEIT UND DIE DUCHE DES LEBENSWEGS

 

Im Oktober 1866 hat G³owacki die Aufnahmeprüfung an der Hauptschule in Warschau bestanden. Er hatte damals nicht so viel Geld, seine Familie half ihm nicht. Er musste nur auf sich rechnen. Am 2. Juli 1869 hat Prus Papiere von der Hauptschule weggenommen, weil er nach Targowisko weggefahren ist. Er hat Geld verdient – er hat als Privatlehrer gearbeitet. In Pu³awy wollte Prus studieren, aber nach einigen Tagen wurde er aus dem “Institut der Landwirtschaft und des Forstwesens” hinausgeworfen. Im September 1870 ist G³owacki nach Warschau zurückgekommen. Er hat verschiedene Arbeiten angenommen, z.B. in Fabriken. In dieser Zeit lernte Prus weiter und schrieb eigene Artikel für die Zeitschriften. Er hatte immer mehr Erlangungen, z.B. er war der Redakteur von “Fliege”. Er hat sich in Oktawia Trembiñska verliebt. Die Trauung der Schriftstellers fand am 18. Januar 1875 in Lublin statt. Später ist er mit seiner Frau nach Warschau umgezogen.

 

BOLES£AW PRUS – DER SCHÖPFER DER GROßEN ROMANEN

 

Prus, als der Redakteur der Zeitschrift “Neuigkeiten”, fuhr mit seiner Frau nach Na³êczów. Damals war dort eine literarische und künstlerische Welt und er hat die Bekannten Leute kennen gelernt,z.B. Oktawia Rodkiewicz. 1885 hat er eine Bekanntschaft mit einem berühmten Maler Stanis³aw Witkiewicz geschossen. Das war sehr wichtig für ihn, weil Witkiewicz der Redakteur der Zeitschrift “Wêdrowiec” und der Früher einer Gruppe  war, die um die Erneuerung der polnischen Kunst kämpfte. Früher hat Prus in der Zeitschrift “Wêdrowiec” zwei Novellen : “Beim Mond” und “Der doppelte Mensch” gedrückt. 12 Jahre lang hat er viele Novellen und Erzählungen geschrieben, z.B. “Die Feldwache” (1885), “Schatten”, “Herr Weso³owski und sein Stock”, “Die Puppe” (1890), “Der Pharao” (1895). Nachdem er das Buch “Der Pharao” beendet hatte, fuhr er ins Ausland( das war seine erste und die letzte Reise). Am 16. Mai 1895 hat Prus mit seinem Kollegen Gustaw Gebethner Warschau verlassen. Diese Reise hat durch Dresden, Karlsbad, Stuttgard, Norymbergia geführt. Im August blieb er in der Schweiz und später in Paris Prus hatte Sehnsucht nach Polen, also kehrte er am 17. September 1896 zurück. In dem nächsten Jahr hat er sein Jubiläum des fünfundzwanzigsten Gedächtnistages seiner Schriftstellersarbeit gefeiert. Trotz seiner Krankenheit hat er an vielen Aktionen, Veranstaltungen teilgenommen. Leider, im Laufe der Zeit ist seine Gesundheit heruntergekommen und er wurde zwie Mal operiert. Prus starb am 10. Mai 1912. Sein Begräbnis hatte Platz in Warschau.

 

► Websuche ◄

► 80 Jahre ◄
► Kalender ◄

► LAI Infobox ◄


CISCO Academie

Cisco Systems, Inc. ist der weltweit führende Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Heutzutage sind Netzwerke ein wesentlicher Bestandteil von Geschäftsaktivitäten sowie für Bildung, Behörden und die Kommunikation zu Hause. IP-basierte Netzwerklösungen (Internet-Protokoll) von Cisco bilden die Grundlagen dieser Netzwerke. Mit Hardware, Software und Serviceangeboten von Cisco ist es möglich, Internet-Lösungen zu entwickeln, mit denen einzelne Personen, Unternehmen und Länder Produktivitätszuwächse erzielen, Kundenzufriedenheit verbessern sowie Wettbewerbsvorteile schaffen und ausbauen können. Der Name von Cisco wird mittlerweile synonym mit dem Internet verwendet, aber auch mit Produktivitätssteigerungen, die durch Internet-Business-Lösungen erreicht werden. Die Art und Weise zu verändern, wie Menschen arbeiten, leben, spielen und lernen, ist die Vision von Cisco Systems.


[Mehr ...]

► Werbungen ◄

   Maciej Dudek. Alle Rechte vorbehalten.